WordPress in Kombination mit Social Networks nutzen

Welche Vorteile bringen Social Networks in Verbindung mit WordPress?

Die sozialen Netzwerke – allen voran Facebook und Twitter – sind aus unserer Online-Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Dies wissen auch zahlreiche Blogger und setzen daher auf den Nutzen und die Viralität der Social Networks. Doch nicht alle Maßnahmen sind optimal, nicht alle Blogger wissen, worauf es ankommt, wenn man einen Blog in Kombination mit den unterschiedlichen Social Networks nutzen möchte. Vor allem für WordPress Nutzer gibt es dabei einige nützliche Plugins, die dafür sorgen, dass die Arbeit mit den Netzwerken deutlich einfacher oder gar automatisiert von der Hand geht.

Bringen Social Networks überhaupt einen Nutzen?

Der Nutzen von Social Media für Blogger ist nicht zu verhehlen. Alleine die unzähligen Blogger-Gruppen auf Facebook können dafür sorgen, dass die eigenen Blogartikel eine deutlich höhere Reichweite erzielen. Auch dann, wenn man passende Artikel auf dem eigenen Profil postet, kann dies sinnvoll sein. Vor allem dann, wenn sich die eigenen Freunde für die Inhalte interessieren und anschließend Kommentare im Blog hinterlassen oder die Artikel direkt auf Facebook weiterempfehlen. Der Streueffekt kann sich auf diese Weise deutlich erhöhen. Die Folge: höhere Besucherzahlen und mehr Aufmerksamkeit für den Blog.

Facebook Fanpage
Facebook Fanpage von MH Themes (Bild: Screenshot Facebook)

Auch eine Facebook Fanpage für den Blog kann für viele Blogger interessant sein. Immerhin treffen so einige Menschen zusammen, die sich für die entsprechenden Inhalte interessieren. Eine Fanpage ist bei Facebook schnell erstellt, lässt sich einfach mit Inhalten befüllen (diese hat man ja direkt im eigenen Blog) und bietet so eine optimale Plattform für alle Blogbesucher und andere interessierte Menschen. Auch hier ist der Streueffekt mitunter enorm hoch, gerade bei Themen, die eine eigene Meinung erfordern, kommen oftmals auch interessante Diskussionen zustande.

Welche WordPress Plugins sind zu empfehlen?

Neben der Möglichkeit, die einzelnen Blogartikel manuell bei Facebook, Twitter und Co. zu verteilen, besteht auch die Option, dies mit einem Plugin zu realisieren. Auf diese Weise kann jeder neue Artikel teils vollautomatisch direkt bei Facebook und Twitter verbeitet werden. Entweder setzt man dabei darauf, die ersten Zeilen des Artikels als Vorschautext zu verwenden oder man gibt individuelle Texte oder Teaser vor. Empfehlenswert ist hier das Plugin Social, mit dem sich individuelle Teaser verfassen lassen. Dieses Plugin funktioniert auch dann, wenn Artikel zur Veröffentlichung programmiert werden und listet beispielsweise auch Facebook-Kommentare direkt im Blog auf.

RSS Grafitti
Mit RSS Grafitti lassen sich RSS Feeds bei Facebook posten (Bild: Screenshot rssgraffiti.com}

Auch die Facebook-Anwendung RSS Grafitti ist für die Verbreitung von Blogartikeln geeignet. Hierbei wird der RSS Feed des Blogs übermittelt und alle neuen Artikel werden vollautomatisch bei Facebook geteilt. Nachteil: keine individuellen Vorschautexte, dafür noch schneller als die anderen Optionen.

Am Ende lässt sich sagen, dass man als Blogger keinesfalls auf den Nutzen von Social Media verzichten sollte. Alleine der Streueffekt ist riesig groß und auch die Gelegenheit, mit den Lesern direkt in den Dialog zu treten ist eine nicht zu vernachlässigende Sache. Insgesamt ist aber zu beachten, dass Facebook, Twitter und Co. jedoch nur dann (gut) funktionieren, wenn auch der Blog-Content von hoher Qualität ist.

Teilen auf Social Media

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*